Veranstaltungen 2017

Pressekonferenz und Brötchentütenkampagne in der Rindermarkthalle, Infotische und Gottesdienst
Gewalt kommt nicht die Tüte!„Gewalt kommt nicht in die Tüte!“
Hamburger Fraueninitiativen und Bäcker-Innung setzen ein Zeichen.
Podiumsdiskussion am 24. November 2017.

#metoo – der Fall Harvey Weinstein schlägt hohe Wellen und macht auch bei uns deutlich, dass sexualisierte, physische und psychische Gewalt gegen Frauen und Mädchen ein so verdrängtes wie drängendes Thema ist. Besonders häusliche bzw. Beziehungsgewalt sind hierzulande ein Problem – laut der kriminalstatistischen Auswertung des Bundeskriminalamtes zur Gewalt in Partnerschaften, die Ende 2016 erstmals erhoben wurde, sind davon fast ausschließlich Frauen betroffen*.

30 % aller Mädchen und Frauen ab 15 erfahren laut einer aktuellen WHO-Untersuchung zumindest einmal in ihrer Beziehung körperliche oder sexuelle Gewalt – also fast jede Dritte. Neun der Hamburger Beratungs- und Schutzeinrichtungen meldeten allein 2016 mehr als 4000 Betroffene.

Wie kämpfen wir gegen diese Mißstände an, welche akute und präventive Hilfe bieten wir
Betroffenen und Gefährdeten, welche neuen Ansätze und Projekte gibt es in Hamburg, und wie
sensibilisieren wir Polizei, Ärzteschaft, Justiz und die Öffentlichkeit?

Darüber debattieren am 24. November bei einer öffentlichen Podiumsdiskussion in der
Rindermarkthalle sechzehn Mitwirkende aus Hilfsorganisationen, Medien und Showbusiness,
staatlichen und privaten Institutionen sowie der Bäcker-Innung Hamburg:

  • Tahnee, Comedian („Night Wash“) – sie wird evtl. auch eine Stand-Up-Einlage liefern
  • Rebecca Bartusch, Referentin Fundraising, Frauenstiftung Filia
  • Wolfgang Brand, Vizepräsident der Polizei Hamburg
  • Kirsten Fehrs, Hamburger Bischöfin der evangelischen Nordkirche und Schirmherrin der Kampagne
  • Iris Hannig, Fachärztin für Psychiatrie & Traumatherapeutin, Leitung der Opferhilfe-Beratungsstelle und Sprecherin des Arbeitskreises
  • Christine Hohwieler, Chefredakteurin „Brigitte Woman“
  • Dr. med. Petra Kapaun, Ärztekammer Hamburg
  • Obermeister Jan-Henning Körner, Bäcker-Innung Hamburg
  • Leonie Landa, Schauspielerin („Rote Rosen“)
  • Melanie Leonhard, Senatorin für Arbeit, Soziales, Familie und Integration
  • Heike Peper, Präsidentin der Psychotherapeutenkammer Hamburg
  • Tony Petersen, Präsident der Vereinigung der europäischen Werbefilmproduzenten
  • Sibylle Ruschmeier, Frauennotruf, Fachberatungsstelle für vergewaltigte Frauen und Mädchen
  • Prof. Ingo Schäfer, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiter der UKE Trauma-Ambulanz
  • Dr. Katrin Schaudig, Präsidentin Zonta Club Hamburg-Alster
  • Patricia Steber, Koordinatorin des Filmstudiums bei Hamburg Media School
  • Moderation: Christine Gerberding, „NDR Fernsehen“ Kulturredaktion

Die Podiumsdiskussion findet am 24. November 2017 von 11:00 bis 12:30 Uhr im Foyer der
Rindermarkthalle, Neuer Kamp 31, 20359 Hamburg statt.

Wir freuen uns auf Sie!

* „Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung in Partnerschaften sind die Opfer zu fast 100%
weiblich, bei Stalking und Bedrohung in der Partnerschaft sind es fast 90%. Bei vorsätzlicher,
einfacher Körperverletzung sowie bei Mord und Totschlag in Paarbeziehungen sind es 80%.“
(Quelle: Pressemitteilung des BKA, 22.11.2016)

Presse-­Kontakt:

Arbeitskreis gegen Gewalt an Frauen und Mädchen Hamburg
Iris Hannig, Sprecherin des AKak_logo_transp_100
Fachärztin für Psychiatrie, Psychotherapeutin, Traumatherapie
Opferhilfe Beratungsstelle Hamburg
Paul­Nevermann­Platz 2 – 4
22765 Hamburg
Telefon: 040 – 38 19 93, Fax: 040 – 38 95 786
E­-Mail: ak-­gewalt-­hamburg@web.de

Bäcker-­Innung Hamburg
BäckerInnung_logo_150Geschäftsführer Heinz Essel
Siemensstr. 13
25462 Rellingen
Tel. 04101 – 38 720, Fax: 04101 – 3872 18

E-­Mail: info@bkv­nord.de
Internet: http://www.bkv­nord.de

22. – 24. November 2017
Infotische und Aktionen in Bäckereien der Hamburger Bäcker-Innung

27. November 2017 um 19 Uhr
Hoffnungs – und Stärkungsgottesdienst für Frauen am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen
„trotz allem“
St. Georgskirche am Hauptbahnhof