Brigitte-Interview mit Iris Hannig von der Opferhilfe

Iris Hannig von der Opferhilfe gibt in einem Interview mit der Brigitte tiefe Einblicke in ihre Arbeit mit gewaltbetroffenen Frauen.

„Die, die schwerer Gewalt ausgesetzt sind, und das betrifft ungefähr ein Drittel aller Gewaltbeziehungen, sind natürlich körperlich sehr beeinträchtigt, für sie besteht reale Lebensgefahr. Aber auch die anderen leiden unter gravierenden gesundheitlichen, oft psychischen Problemen – hervorgerufen durch das permanent erniedrigte Selbstwertgefühl, die ständigen Angst-, Scham- und Schuldgefühle. Eine meiner Klientinnen guckt jeden Morgen nach dem Aufwachen als Erstes auf ihren Mann: Wie ist er gelaunt? Scheuert er mir gleich eine, fliege ich wieder aus dem Bett, oder fällt er über mich her, weil er Sex braucht? Oder schaffe ich es heute, ins Bad zu schleichen und zur Arbeit zu entwischen? Eine solche Situation bedeutet Dauerstress …“

Das komplette Interview „Mein Mann schlägt michhier.